Lehrstuhl für Antriebe in der Fahrzeugtechnik (LAF)

Motorenerprobung


Für den befeuerten Motorenversuch verfügt der Lehrstuhl über insgesamt 10 Motorenprüfstände. Diese decken einen Leistungs- und Drehmomentbereich von 250 kW / 400 Nm bis 1200 kW / 7500 Nm ab.


Jeder Prüfstand verfügt über eine Versorgung mit Otto- und Dieselkraftstoff sowie eine optionale CNG-Anbindung.


Zusätzlich zur Erfassung von Temperaturen, Durchflüssen und statischen Drücken an jedem Prüfstand, können zahlreiche weitere Messgrößen aufgenommen werden. Dazu gehört zum Beispiel die Messung von Schadstoffemissionen im Abgas, aber auch die drehwinkelgenaue Erfassung des Zylinderinnendrucks. Die Gesamtheit dieser Daten ermöglicht eine simulative Nachverarbeitung der Messungen um nicht direkt messbare Größen wie z.B. den Gehalt an zurückbleibendem Abgas im Brennraum nach Abschluss des Ladungswechsels bestimmen zu können.

Zum Seitenanfang