Lehrstuhl für Antriebe in der Fahrzeugtechnik (LAF)

Auslegungs-/Auswertungssoftware


Mittels Mehrkörpersimulation (MKS) können Bewegungsabläufe von kinematischen Sytemen berechnet und analysiert werden. Dabei kann eine Aussage hinsichtlich Geschwindigkeiten, Kräften und Beschleunigungen getroffen werden.

Im Bereich der Fahrzeugentwicklung werden MKS-Systeme seit Jahren intensiv genutzt und eignen sich dabei besonders gut zum Aufbau und der Auslegung verschiedener Ventiltriebskonzepte. 

 

Neben der Nutzung von MKS-Software (Recurdyn) sind eine Reihe weiterer Softwarelösungen in Gebrauch, allen voran Matlab, welches ein unverzichtbares Tool im Bereich der Datenanalyse darstellt. Durch spezielle Erweiterungen lassen sich Prüfstandsmessdaten (z.B. Druckverläufe) gezielt und effektiv auswerten und weiterverarbeiten. 

Zum Seitenanfang